Nachhaltig leben und konsumieren - 7 einfache Tipps

Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt viele schon lange und viele immer mehr. Es ist das Thema unserer Zeit und jeder kann seinen Beitrag leisten, um umweltbewusster zu leben und nachhaltiger zu konsumieren. Nachhaltiges Leben ist der Einklang von ökonomischen mit ökologischen und sozialen Zielen. Es gibt viele Möglichkeiten das umzusetzen. Wir unterstützen mit unserem Farmers Voice Kaffee kleinbäuerliche Strukturen in den Ursprungsländern. Die Kaffeebauern arbeiten nach den biodynamischen Richtlinien von Demeter und somit umweltschonend und ganzheitlich. Neben nachhaltigem Kaffeegenuss gibt es aber noch viele weitere Bereiche, in denen man auf Zukunftsverträglichkeit achten kann. Viele kleine Dinge führen letztlich zum großen Ganzen.

 

 

Nachhaltig konsumieren – nur kaufen was Du wirklich brauchst

 

 

Als erstes kannst Du dir überlegen, was Du wirklich benötigst und was Du eher nur haben möchtest, weil es halt gerade ein gutes Angebot gibt. Wenn weniger konsumiert wird, wird auch weniger produziert. Durch weniger Produktion verringert sich der CO2-Ausstoß. Vor allem wenn Produkte am Ende im Müll landen und nicht recycelt werden können, war die produzierte CO2-Menge vollends umsonst. Nur Produkte zu kaufen, die man wirklich braucht und diese dann möglichst lange zu verwenden, ist ein guter Weg hin zu nachhaltigem Konsum. Gerade bei Mode und elektronischen Spielereien lässt sich das Konsumieren leicht reduzieren.

 

 

Reparieren statt neu kaufen

 

 

Um Gegenstände lange verwenden zu können, ohne sie austauschen zu müssen, ist Sorgfalt und Pflege ein Teil der Lösung, reparieren ein anderer. Vieles kann repariert werden. Die zahlreichen Repair-Cafés, in denen man unter Anleitung sogar selbst Hand anlegen kann, haben es gezeigt. Und für unsere Großelterngeneration war es sowieso normal. In der Garantiezeit kann man Produkte auch vom Hersteller wieder auf Vordermann bringen lassen.

 

 

Gebraucht kaufen – nachhaltig und günstig

 

 

Musst Du überhaupt was Neues haben oder findest Du es auch auf einem Flohmarkt oder in Online-Kleinanzeigen? Alte Sachen haben oft viel mehr Charme und Charakter als neue und wurden meist solider hergestellt. Wenn alten Dingen neues Leben eingehaucht wird und einen neuen Besitzer findet, statt weggeworfen zu werden, ist das nachhaltiger Konsum par excellance.

 

 

Fairer Preis für eine nachhaltige Produktion

 

 

Zu umweltbewusstem Konsum gehört auch, Produkte wie Kaffee, die aus wesentlich ärmeren Ländern kommen als ihre meisten Konsumenten, angemessen zu bepreisen. Denn in den Preis fließen viele Faktoren ein, unter anderem natürlich auch die Bezahlung für das Produkt und die Arbeitsleistung der Kaffeebauern. Wenn Kaffee billig im Regal steht, dann kommt auch kein angemessener Preis beim Produzenten an. Wenn der Konsument den Preis nicht zahlt, dann muss es ein anderer und das sind genau die, die überhaupt erst dafür sorgen, dass unser Genussmittel entstehen kann. Da Produkte für den Massenmarkt günstig produziert werden, spielt Nachhaltigkeit dabei meist keine Rolle. Das heißt im Umkehrschluss aber auch, wenn man nachhaltige Produkte konsumiert, unterstützt man in den Herstellungsländern bessere Arbeitsbedingungen. Bei Kaffee liegt das auch daran, dass nachhaltig produzierter Kaffee selten ist und die Bauern, die den höheren Aufwand für nachhaltige Produktion auf sich nehmen, dafür mehr Geld erhalten. Man tut daher nicht nur etwas für die Umwelt, sondern auch für die sozialen Produktionsbedingungen, wenn man biologischen oder biodynamischen Kaffee kauft.

 

 

Upcycling – kreative Weiterverwendung

 

 

Und mit dem Kaffeesatz kannst Du nach dem Genuss viele nützliche Dinge anstellen. Dünger, Peeling, Augenmaske....schau mal hier rein, da stellen wir einige Möglichkeiten vor.

 

 

Abfallvermeidung und Recycling mit Mehrwegverpackungen

 

 

Wenn wir schon von Abfallprodukten reden, sind wir bei einem weiteren wichtigen Punkt für mehr Nachhaltigkeit zu Hause. Von vornherein Müll zu vermeiden ist eine der wichtigsten Maßnahmen für mehr Umweltschutz. Es gibt heutzutage viele Möglichkeiten, auf Alternativen von Plastikverpackungen zurückzugreifen. Einkaufen in Läden, in denen die Produkte vor allem offen und in Mehrwegbehältern angeboten werden, sogenannte unverpackt-Läden ist eine Option. Außerdem können Einwegprodukte wie Papp-Kaffeebecher problemlos in Mehrwegprodukte getauscht werden. Recup ist beispielsweise ein super System, das wir auch unterstützen. Für ein Pfand erhält man einen Kaffeebecher, den man deutschlandweit an mittlerweile vielen unterschiedlichen Stellen eintauschen kann. Auch bei uns bekommst Du Dein Getränk in einem Recup-Becher.

 

 

Wiederbefüllbare Kaffeekapseln – ein Kompromiss für mehr Nachhaltigkeit

 

 

Und selbst bei Kapselkaffeemaschinen, die per se nicht nachhaltig sind, kann man zumindest ein bisschen was verbessern. Durch die Kapseln entsteht tonnenweise Müll und zudem sind die kleinen Portionsgrößen umgerechnet deutlich teuerer als nachhaltige Alternativen. Wer dennoch nicht auf Kaffeekapseln verzichten möchte, kann wiederverwendbare Kaffeekapseln nutzen. Diese eignen sich auch prima, um sie mit hochwertigem und nachhaltigem Kaffee zu befüllen, wie z.B. unserem Farmers Voice Kaffee und Farmers Voice Espresso.

Schau mal in unseren Shop und decke Dich ein!

Passende Artikel

Farmers Voice, Kaffee, DEMETER
Farmers Voice - Kaffee - DEMETER
Milchschokoladiger, nussiger Geschmack mit Noten von Vanille.
14,90 € *
Farmers Voice, Espresso, Biologisch
Farmers Voice - Espresso - Biologisch
Kräftiger, würziger Geschmack mit Noten von dunkler Schokolade.
14,90 € *